Phone +0086 773 2891770  24/7

Das Tibetische Hochland
von West Sichuan nach Shangri La

Chengdu, Shanglizhen, Bifengxia, Ya'an, Moxi, Kangding, Xinduqiao, Litang, Riwa, Yading, Xiangcheng, Shangri La, Lijiang 13 Tage
Diese faszinierende Reise über das tibetische Hochland im Westen der Sichuan Provinz beginnt in der Hauptstadt Chengdu. Faszinierende Landschaften begleiten Sie auf der gesamten Reise von Chengdu (Sichuan) nach Zhongdian (Shangri-La). Auf kurvenreiche Strasse reisen Sie in nordwestlicher Richtung im Schatten vom schneebedeckten Massive nach Shangri La. Als perfekter Abschluss Ihrer Reise von Sichuan nach Yunnan ist die Altstadt von Lijiang.
Tournummer: MWR-SY1


Reisehöhepunkte

•   Dorfleben in Shanglizhen West Sichuan
•   Panda Station von Bifenxia
•   Katholische Kirche von Moxi
•   Hailuoguo Gletscher Park
•   Yading Nationalpark
•   Tibetisches Kloster
•   Fahrradtour rund um den Napa See
•   Tigersprung Schlucht
•   Altstadt von Lijiang


Preise(in EUR)
Personenzahl
2-5
6-9
ab 10
auf Anfrage
Bemerkungen: Der Preis in Euro ist mit dem Kurs ”1 Euro = 7.6 CNY“ berechnet. Preisänderungen je nach aktuellem Wechselkurs vorbehalten.

Termine
Anreise täglich, ab Januar 2016 bis April 2018

Leistungen

- Umfangreiches Besichtigungs- und Ausflugsprogramm inkl. Eintrittsgeldern für die aufgeührten Programmpunkte.
- Sämtliche Transfers mit privaten Fahrzeug
- Übernachtungen in Zimmern mit Dusche oder Bad/WC in den genannten oder vergleichbaren Hotels
- Alle im Reiseverlauf genannten Mahlzeiten (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)

Nicht enthaltene Leistungen:
- Inlandsflüge sowie Flughafengebühren für Inlandflüge.
- örtliche Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung
- Alle internationale und nicht im Programm erwähnte Flüge
- Getränke
- Fehlende Mahlzeiten
- Trinkgelder
- Fakultative und individuelle Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgebühren


Ihre Hotels

Ya'an

3 *

Bifeng Renjia Panda Hotel

Moxi

4 *

Pearl Garden Hotel

Xinduqiao

3 *

Kambridge Holiday Inn

Litang

3 *

Gaoyuan Mingzhu Hotel

Riwa

4 *

Holiday Inn Express Daocheng Yading

Xiangcheng

3 *

Dele Grand Hotel

Shangri La

3 *

Shangri La Old Town Hotel

Tigersprung

2 *

Guesthaus

Lijiang

3 *

Zen Garden Hotel

Bitte beachten Sie:
* Hotel- und Programmänderungen bei vergleichbarem Leistungsumfang vorbehalten.
* Aufgrund von Preisänderungen und wechselkursschwankungen könnte eine Preisanpassung notwendig werden.
* Programmänderung ist jederzeit möglich.

Jezt online buchen

Reiseablauf:
 
1.Tag:  Chengdu  /  Bifengxia  /  Ya’an  (      A)

Ihre Reise beginnt in Chengdu, der Hauptstadt der Sichuan Provinz, im Westen von China.
Fahrt von Chengdu, der Hauptstadt der Yunnan Provinz, in südwestlicher Richtung zum Dorf Shanglizhen, einem einst wichtigen Handelsposten und Zwischenstopp für die Karawanen auf der Tee- und Pferdestrasse.
Sie machen einen Rundgang durch das Dorf. Dabei besuchen Sie auch die Erxian Brücke aus dem Jahre 1776. «Erxian Qiao» bedeutet übersetzt die Brücke der zwei Unsterblichen und bezieht sich auf eine Legende wobei sich 2 Landstreicher sich von der Brücke gestürzt haben sollen und zu Steinen erstarrten.
Fahrt in südlicher Richtung zur Bifengxia Panda Station.
Die Panda Station von Bifengxia wurde ursprünglich als Ergänzung der Zuchtstation in Wolong gebaut. Die Idee war, dass, wenn sich in Wolong eine Epidemie ausbreiten sollte, man noch auf eine zweite Station mit gesunden Pandas zurückgreifen könnte. Nach dem schweren Erdbeben von 2008 erwies sich diese Idee als richtig. 50 Pandas aus Wolong wurden damals nach Bifengxia verlegt. Mit dem Park-Bus fahren Sie in das Reservat und machen anschliessend einen Rundgang durch die grosszügig angelegte Anlage.
Übernachtung in Ya’an.

 

2.Tag:  Ya’an  /  Moxi  /  Hailuoguo Gletscher Park  (F,  M,  )

Fahrt in Richtung Westen über den Erlang Berg nach Moxi, dem Ausgangpunkt zu Ihrem Ausflug zum Hailuoguo Gletscher Park. Der Hailuoguo Gletscher Park befindet sich am Fusse des 7556m hohen Gongga Berges.
Fahrt mit dem Park Bus zur Talstation der Gondelbahn. Von dort fahren Sie mit der modernen Gondelbahn auf ca. 3500m, von wo aus man bei gutem Wetter einen atemberaubenden Blick auf den 7556 Meter hohen Gonga Berg geniesst. Rückfahrt mit der Gondelbahn ins Tal. Wenn Sie wollen, so können Sie in ca. 45 Min. zum Hailuoguo Gletscher wandern, welcher an den Hängen vom Gongga Bergmassiv hinunterfliesst. Anschliessend Rückfahrt ins Tal mit dem Park-Bus.
Übernachtung in Moxi.

 

3.Tag:   Moxi  /  Kangding  /  Xinduqiao (F,  M,  )

Rundgang durch die kleine Altstadt von Moxi. Sie besuchen die katholische Kirche, welche hier von französischen Missionaren zwischen 1918 und 1926 im europäischen Stil errichtet wurde.
Anschliessend Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaft über eine Kurvenreiche Strasse nach Kangding. Die Stadt Kangding liegt auf 2560m über Meer am Ufer vom Zhepuo Fluss und ist die Hauptstadt der Tibetischen Präfektur Ganzi.
Kangding wird oft auch als «das Tor zum Tibet» bezeichnet. Hier machen Sie Mittagshalt.
Am Nachmittag windet sich die Strasse hinauf auf das tibetische Plateau. Bei einem Blick zurück erhaschen Sie noch einen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Gonga Massives, während vor Ihnen der Blick frei wird auf das sanft-grüne Grasland des Hochplateaus. Xinduqiao befindet sich in einem breiten Hochtal am Liqi Fluss auf ca. 3‘450 Meter über Meer. Die Übernachtung erfolgt in einen geschmackvoll eingerichteten Boutique Hotel in Xinduqiao mit Blick auf den Gonga Berg in der Ferne. (150km/ca. 4.5 Std.)


4.Tag:   Xinduqiao  /  Tagong  /  Xinduqiao  (F,  M,  )

Nach dem Frühstück Fahrt (1 Std.) nach Tagong.  Die kleine Stadt Tagong liegt auf 3‘700m, eingebettet in einer sanften Hügellandschaft und umgeben von der scheinbar endlosen Steppenlandschaft. Das Tagong Kloster mit dem davorliegenden Platz bilden das Zentrum der Stadt. Rundgang durch das Kloster. Das Tagong Kloster ist gehört zu der Sekte der Nyingmapa („Rotmützen“). Die Ursprünge vom Tagong Kloster gehen zurück auf das 7. Jahrhundert, das heutige Kloster stammt aus der späten Qing Dynastie.
Anschliessend erklimmen Sie einen der zahlreichen kleinen Hügel und geniessen die schöne Aussicht über das Grasland. Am Nachmittag Rückfahrt nach Xinduqiao.


5.Tag:  Xingduqiao  /  Litang  (F,  M,  )

Endlose Steppenlandschaft, schneebedeckte Berge, Kham Nomaden mit ihren Yak-Herden, saubere Flüsse und tiefblauer Himmel: All das erwartet Sie auf der heutigen Fahrt entlang des südlichen Tibet-Sichuan Highways nach Litang.
Die eher verschlafen wirkende Stadt Litang liegt auf 4'100 Meter inmitten einer lieblichen Hügellandschaft umgeben von schneebedeckten 6000er Bergen. Litang gilt als die höchstgelegene Stadt der Sichuan Provinz und war bis vor kurzem lediglich als Übernachtungsort für Lastwagenfahrer auf ihrer Reise von Chengdu nach Lhasa auf dem Tibetan Highway.
Ankunft gegen Mittag. Check-in im Hotel.
Für Tibeter hat der Ort Litang eine ganz besondere Bedeutung, weil der 7. Dalai-Lama (Kelzang Gyatso, 1708-1757) sowie der 10. Dalia Lama (Tsultrim Gyatso 1816-1837) hier geboren wurden. Ein kurzer Fussmarsch nördlich der Stadt befindet sich das Litang Kloster, welches um 1580 herum erbaut wurde und dem 3. Dalai-Lama (Sonam Gyatso 1543-1588) gewidmet ist. (210km/ca. 4 Std.)

 

6.Tag:  Litang  /  Riwa  (Yading Nationalpark) (F,  M,  )

Weiterfahrt erst durch das flache Hochtal, welches von einer, nicht selten mit Schnee bedeckten, Hügellandschaft umgeben ist. Sobald Sie das Hochtal verlassen verändert sich die Landschaft in eine flache karge Hochgebirgslandschaft. In der Ferne kann man bereits die weiss glänzenden Berggipfel vom Yading Nationalpark erkennen, welche majestätisch in den dunkelblauen Himmel ragen. Die Landschaft ist zersetzt mit zahlreichen Seen und Hochmooren, welche das Quellgebiet vom Litang Fluss bilden.
Sie überqueren den „Hasenberg Pass“ (Haizi Shan), mit 4696m der höchste Punkt Ihrer Reise.
Kurz nach dem Hasenberg Pass fahren Sie am höchst gelegenen Flughafen der Welt verbei, dem Flughafen von Yading/Daocheng. Der Daocheng Yading Flughafen befindet sich auf 4400 Meter über Meer und wirkt beinahe surreal in der kargen Landschaft vom tibetischen Hochland von West-Sichuan.
Beim Ort Sangdui besuchen Sie das Bangpu Kloster (Panphuk Kloster). Das Bangpu Kloster stammt ursprünglich aus dem 12.Jahrhundert und gehört zur Gagyu-Richtung des tibetischen Buddhismus („Weissmützen“). Die Hauptattraktion des Klosters ist eine 800 Jahre alte Statue von Kanapa, dem Gründer der Gagyu-Sekte, welche auf mirakulöse Weise die Kulturrevolution überstanden hat.
Weiterfahrt nach Daocheng (30km), wo Sie das Mittagessen einnehmen. Noch bis vor Kurzem war eine Reise nach Daocheng eine mühsame Angelegenheit und Daocheng war lediglich eine Ansammlung von ein paar heruntergekommenen tibetischen Häusern. Doch mittlerweile hat sich Daocheng richtig herausgeputzt. Grosszügig angelegte Strassen, Verkehrsampeln und neue Häuser verleihen Daocheng ein modernes Flair. In Daocheng werden wir das Mittagessen einnehmen.
Anschliessend Weiterfahrt nach Riwa, dem Ausgangspunkt zum Yading Nationalpark.  (250km/ca. 4.5 Std.)

 

7.Tag:  Yading Nationalpark (F,  M,  )

Von Riwa aus fahren Sie mit dem Park-Bus (1.5 Std.) in den Nationalpark.
Der Yading Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von ca. 1300km2 in Südwesten der Sichuan Provinz. Majestätisch erheben sich die 3 schneebedeckten Gipfel Chenresig, Chana Dorje sowie Rigsum Gonpo bis über 6000m in den dunkelblauen Himmel. Der Park Bus bringt Sie bis nach Long Ba. Von hier geht es weiter mit einem Elektrowagen bis zu den Luorong Graslands. Anschliessend wandern Sie ca. 2 Stunden (pro Weg, also total 4 Stunden hin und zurück) zum 5 Farben See sowie zum nahegelegenen Milch See. Bei schönen Wetter ist der Ausblick auf die umliegende Berglandschaft überwältigend!
Rückmarsch zu den Luorong Graslands und von dort der Parkbus bringt Sie wiederum bis nach Long Ba. Wanderung (ca. 45 Min/ca.3km) zum Chong Gu Kloster. Von hier sind es noch einmal ca. 1km zum Zhoma Lhatso Lake, einem schönen Bergsee, welcher aus dem Wasser der umliegenden Gletscher gespeist wird. Rückfahrt nach Riwa mit dem Parkbus.

 

8.Tag:  Yading  /  Xiangcheng  (F,  M,  )

Heute Fahrt nach Xiangcheng. Im Frühling, nach der Schneeschmelze sieht man am Wegesrand viele Einheimische, welche auf der Suche nach den wertvollen tibetischen Raupenpilzen sind. Nach Ankunft in Xiangcheng check in im Hotel. Am Nachmittag besuchen Sie das Sampeling Kloster von Xiangcheng. Das Kloster gehört zu der Gelugpa-Sekte (Gelbmützen), und ist Trijang Rinpoche gewidmet, einem einflussreichen Lehrer des 14. Dalai-Lamas. Übernachtung in Xiangcheng. (215km/ ca. 2.5Std.)

 

Tag 9:   Xiangcheng  /  Shangri La  (F,  M,  )

Auf der heutigen Fahrt nach Shangri La überqueren Sie mit dem 4300 Meter hohen «Daxueshan-Pass» den letzten Pass dieser faszinierenden Reise. Die Fahrt ist wiederum mit zahlreichen landschaftlichen Höhepunkten gespickt und es ergeben sich zahlreiche Fotogelegenheiten, was für die heutige, etwas anstrengende Fahrt mehr als entschädigt.
Mittagessen unterwegs. Sie erreichen die Stadt Shangri La am Nachmittag. Check-in im Hotel.
Shangri La (in Tibetisch: Gyelthang) befindet sich im Nordwesten der Yunnan Provinz, am südöstlichen Ende des Qinghai-Tibet Plateaus auf 3'300 Meter über Meer. Shangri La ist die grösste Stadt der “autonomen“ Präfektur Deqin und zählt etwas über 100’000 Einwohner. In 2001 wurde die Stadt Shangri La von der lokalen Regierung in „Shangri La“ umbenannt, nach dem mystischen „Shangri-La“, welches der britische Schriftsteller James Hilton in seinem 1933 herausgegebenen Roman „Der letzte Horizont“ beschreibt. (200km/ca. 5.5 Std.)

 

10.Tag:   Shangri La  (F,  M,  )

Unternehmen Sie eine schöne Fahrradtour rund um den Napa See. Der Napa See befindet sich etwas ausserhalb von Shangri La. Im Frühling und Herbst dann man rund um den Napa See Schwarzhalskraniche beobachten, welche hier auf Ihrer langen Reise nach Süden/Norden einen Zwischenhalt einlegen. (Fahrradtour: Flach mit einer langgezogenen Steigung kurz vor Ende, Totaldistanz ca. 30km)

 

11.Tag:   Shangri La  /  Tigersprung Schlucht   (F,  M,  )

Heute fahren Sie zur Tigersprung Schlucht, eine der tiefsten Schluchten der Welt. Die Tigersprung Schlucht eignet sich auch sehr gut für Wanderung. Auf einem Höhenweg wandern Sie durch die Schlucht und geniessen dabei die atemberaubende Aussicht auf die schroffen Felswände des 5480 Meter hohen Jade Drachenberges sowie die gesamte Schlucht.

 

12.Tag:  Tigersprung Schlucht   /  Lijiang   (F,  M,  )

Weiterfahrt nach Altstadt von Lijiang auf der Liste der UNESCO Weltkulturgüter. Noch besser ist es im nahegelegenen Shuhe zu übernachten. Shuhe ist weniger touristisch und ruhiger als Lijiang.

 

13.Tag:  Lijiang   /  Abreise   (F,  M,  )

Transfer zum Flughafen, wo Sie Ihren Rückflug nach Hause erreichen.

Programmänderungen und Änderungen der Programmabfolge bleiben bei vergleichbarem Leistungsumfang ausdrücklich vorbehalten.

 

Die beste Reisezeit für China Reise von Chengdu (Sichuan) nach Shangri La (Yunnan) über das tibetische Hochland:
Diese Reise führt durch unterschiedliche Klimazonen. Die beste Zeit für diese Reise ist von Anfang März bis Mitte November. Für den Nationalpark von Yading ist die beste Zeit von März bis Juni und von September bis November. Im Juli und August kann es auch mal regnen. In den Wintermonaten kann es auch mal Verzögerungen durch Schnee geben. Allerdings sind die Wintermonate auch die Monate mit den wenigsten Niederschlägen.

 

AGB | Häufig gestellte Fragen | Impressum | Kontakt
reise nach china: http://www.chinareisedienst.de Reise nach China: Kontaktchina urlaubChinaReisedienst.de

china reisedienst 2002-2017, China Reisedienst - Alle Rechte vorbehalten.